Wir für Meere ohne Plastik

Media

Jedes Jahr gelangen bis zu 13 Millionen Tonnen Plastikmüll vom Land aus in die Meere. Von den riesigen Plastikmengen gehen auch für die Tiere zahlreiche Gefahren aus: Fische verfangen sich in alten Fischernetzen, Schildkröten und Meeressäuger verletzen sich und Vögel verwechseln schwimmendes Plastik mit Nahrung, fressen es und verhungern bei vollem Magen.
Plastik zersetzt sich nur sehr langsam, doch es verschwindet schnell aus unserem Blickfeld. Das Plastik wird zu Mikroplastik, befindet sich am Strand unter unseren Füßen als vermeintliche Sandkörner und im gesamten Ökosystem des Meeres. Fische, Muscheln und Mikroorganismen filtern es aus dem Wasser und sammeln es in ihren Körpern an. Und so schließt sich der Kreislauf bei dir, wenn du ein Fischfilet isst. Yummie!

Wir möchten auf die Problematik aufmerksam machen und gleichzeitig einen kleinen Beitrag zur Verbesserung leisten:
deshalb treffen wir uns jeden ersten Samstag im Monat zum #wellemachen und sammeln Müll am Strand.

Handschuhe, Beutel und Greifzangen haben wir genügend - mitbringen musst Du also nichts außer Motivation!

Treffpunkt: 14.30 Uhr am kleinen Strandstreifen kurz vor dem Militärstützpunkt Tirpitzmole im Norden Kiels.

Komm' einfach mal rum!